Kategorien
Allgemein

Projektstart

An einem verregneten Dienstagnachmittag im Oktober 2020 traf sich eine Gruppe Studierender der Angewandte Kulturwissenschaft und Visuellen Kultur zur ersten Sitzung des Seminars „Ansichtskarten – Kommunikationsmittel, Sammelobjekt, Zeitdokument“ unter der Leitung von Ute Holfelder. Schnell war allen klar, historische Ansichtskarten haben eine Menge zu erzählen: ihre Sujets zeigen die Welt, wie sie vor hundert Jahren aussah, sie offenbaren ästhetische Vorlieben, sie legen Zeugnis ab von technischen Möglichkeiten und früheren Druckverfahren und verkörpern den damaligen Zeitgeist. Ein Semester lang forschten die Studierenden und verfassten anschließend anregende Ausstellungstexte. Im darauffolgenden Semester wurde in der Lehrveranstaltung „Ausstellung machen! Konzepte entwickeln und umsetzen“ an der Planung und Umsetzung einer Ansichtskarten-Ausstellung gearbeitet. „Es war eine Praxiswerkstatt, in der sich alle ausprobieren konnten“, berichtet eine Studentin.

Das Ergebnis ist von 23. Juni bis 31. Oktober 2021 im Zeitschriftenlesesaal der Universitätsbibliothek Klagenfurt zu besichtigen. Unter dem Titel #UNGELAUFEN – 501 historische Ansichtskarten sind die Ansichtskarten-Raritäten der bibliothekseigenen Sondersammlung zu bestaunen, und man kann das Medium Ansichtskarte in seiner ganzen Vielfalt kennenlernen.

Dieser Blog bringt Ihnen, werte Leser*innen, den Entstehungsprozess der Ausstellung näher. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.